Walk Golf Compact
Walk Golf Compact
Sie befinden sich in der Compact-Version. Zur PC Vollversion kommen Sie hier
MOI steht für den englischen Begriff „Moment of Inertia” - zu Deutsch "Massenträgheitsmoment". Im Gegensatz zu dem im Schlägerbau häufig benutzten - aber in der Wissenschaft unbekannten - Begriff "Schwunggewicht" ist das Massenträgheitsmoment eine in der Wissenschaft eindeutig definierte physikalische Größe welche die Trägheit eines Körpers bei Rotationsbewegungen beschreibt.
Im Golfschlägerbau hängt das MOI vornehmlich von der Schaftlänge und dem Kopfgewicht ab, d.h. mit zunehmender Schlägerlänge wächst auch das Massenträgheitsmoment, wodurch die Schläger immer schwerer zu schwingen sind. Für die meisten Golfer ist die Grenze für einen harmonischen Schwung bereits bei der Schlägerlänge eines Eisen 5 erreicht. Dies erklärt auch warum sich alle Schläger im Schwung unterschiedlich anfühlen. Diese Unterschiede steigen vom kürzesten zum längsten Eisen stetig an, sodass Eisen 4, 3 und 2 so gut wie nicht mehr gespielt werden können. Man beachte dabei, dass das Problem nicht ursächlich in der Schlägerlänge sondern im nicht entsprechend angepassten Kopfgewicht liegt. So läßt sich z.B. ein erheblich längerer Driver immer noch recht gut schwingen, da bei diesem das Kopfgewicht entsprechend reduziert wurde.

WalkGolf stimmt mit seinem bislang weltweit einmaliges MOI-System die Schläger eines Satzes in Schaftlänge und Kopfgewicht so aufeinander ab, dass ALLE Schläger den gleichen Kraftaufwand benötigen. So können alle Schläger nicht nur mit der stets gleichen harmonischen Kraft sondern auch mit gleicher Ballposition gespielt werden. 
MOI
 
MOItool 400